Deutsche Kulturdekade im Banater Bergland

„Zur 10. Jahresfeier des Deutschen Jugend-, Dokumentations- und Kulturzentrums / Deutsche Bibliothek Alexander Tietz gratuliere ich im Namen der Deutschen Bundesregierung sehr herzlich und beglückwünsche die Initiatoren und Programmverantwortlichen zum vielseitigen und interessanten Programm. Möge diese wichtige Kulturarbeit in ihrer Brückenfunktion zwischen deutscher Minderheit und rumänischer Bevölkerung auch künftig so erfolgreich verlaufen wie in den vergangenen 10 Jahren!“

Werner Hans Lauk
(Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Rumänien, Bukarest)
6. Oktober 2014

„Ich wünsche Ihnen möglichst viele solche Jubiläen, zwischen denen dieses schöne Haus immer so voll sein möge wie heute. Mit den besten Wünschen, Ihr


Dr. Paul Jürgen Porr
(Vorsitzender des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Hermannstadt)
6. Oktober 2014

„10 Jahre nach der Eröffnung ist es mir eine große Freude und Ehre, dem Alexander Tietz-Haus heute wieder einen nachbarschaftlichen Besuch abzustatten.“

Judith Urban
(Konsulin der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt)
6. Oktober 2014

„10 Jahre Alexander Tietz-Haus. 10 Jahre in denen ich an den zahlreichen Aktivitäten, die in dieser Zeit stattfanden, teilnehmen durfte und sie genoss. Mögen noch viele Veranstaltungen folgen!“

Rolf Maruhn
(Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar)
6. Oktober 2014

„Mit großer Freunde sind wir auch dieses Jahr nach Reschitza gekommen und bedanken uns bei Herrn Ţigla für die freundliche Einladung. Wir danken recht herzlich auch für die Einladung unserer Musikgruppen aus Bacău (Zwei Plus) und Piatra Neamţ (Edelweiß). Wir bewundern immer wieder die rege Tätigkeit des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen und des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins Deutsche Vortragsreihe Reschitza und wünschen unserem Freund, Herrn Erwin Josef Ţigla, viel Erfolg weiter. Im Namen der Delegation des Regionalforums Altreich,

Carmen Luminița Cobliş
(Geschäftsführerin des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien,
Regionalforum Altreich, Bukarest)“
5. Oktober 2013

„Die erfrischende Bergluft ist mit der Energie der Bergländer und ihrem Organisationstalent eine sichere Mischung für gelungene Feste und feste Freundschaften. Danke für die Einladung und den Reportage-Stoff!“

Astrid Weisz
(Radio Temeswar)
5. Oktober 2013

„Die Deutsche Kulturdekade im Banater Bergland - ein Band das verbindet, bindet und eine gemeinsame Gesinnung der Zusammengehörigkeit im Besten vermittelt!“

Univ.-Prof. Dr. Karl Singer
(Vorsitzender des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat)
5. Oktober 2012

„Wie immer sehr gut organisiert, heimat-verbunden, wobei das Brauchtum besonders gepflegt wird. Anderseits wird dadurch das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt, auch durch die vielen Gäste aus dem Ausland, wie auch Kulturgruppen. Besondere Achtung vor denen die sich für die Organisation und Gestaltung eigesetzt haben. Herzliche Glückwünsche und macht weiter so!”

Horst Martin
(Geschäftsführer der „Banatia” Temeswar)
5. Oktober 2012

„Überwältigende Erlebnisse in einigen wenigen Tagen: Höhepunkte jagen einander... Das Banater Bergland ist wirklich eine besondere Gegend: Warmherzig und offen wurden wir aufgenommen, viele tiefgehende Begegnungen durften wir erleben. Es war eine Ehre, ein Vergnügen für und mit Euch zu tanzen. Wir hoffen, dass die Freundschaft weiter bestehen wird und tiefer wird. Wir behalten Euch in Herzen und Gedanken und wünschen uns ein Wiedersehen!“

Helga Wurth, Klaus Demar
(Wien / Österreich und Südtirol / Italien)
3. Oktober 2010

„Eines Menschen Heimat findet sich auf keiner Landkarte - Sie ist dort, wo sein Herz zu Hause ist.
Ihr habt uns so viel Herzlichkeit gegeben, so viel Liebe geschenkt, dass wir uns bei Euch zu Hause fühlten. Eure Energie gehört den Menschen, die ihr liebt, den Werten - die auch wichtig sind, den Freunden, denen ihr das weitergebt, was Euch etwas bedeutet. Dafür wünschen wir Euch weiterhin Gesundheit, Glück, Kraft, Energie und Gottes Segen. Wir sind dankbar, Euch zu unseren Freunden zählen zu dürfen!“

Volkstanzgruppe aus Tirol und Wien (Österreich), aus Südtirol (Italien) und Bayern (Deutschland)
3. Oktober 2010

Meinungen zur „Deutschen Kulturdekade im Banater Bergland”

„Ich beglückwünsche Herrn Ţigla zu seinen Initiativen im Rahmen der Deutschen Kulturdekade im Banater Bergland zur Stärkung und Erhaltung der Identität und zum gegenseitigen Verständnis dieser Minderheit in der Region!“

Dipl.-Ing. Otmar Kronsteiner
(Innsbruck / Tirol, Österreich)
5. Oktober 2009

„Nichts ist fremd hier, man fühlt Heimat und ich persönlich Geborgenheit dazu. Vielfalt in einer Einheit, in einer Gemeinschaft - in einem Europa, das darf nicht aufhören. Viel Schaffenskraft wünsche ich dazu!”

Christa Hofmeister
(Feldbach / Steiermark, Österreich)
6. Oktober 2008

„Die Vielfalt der Darbietungen, die tollen Leistungen an den Orten, die freundschaftliche Aufnahme überall, haben bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen.”

OSR Erich Wörister
(Axams / Tirol, Österreich)
2. Oktober 2008

„Es ist wunderschön, zu wissen, dass die Berglanddeutschen so viel für ihre Heimat tun, dass sie altes Kulturgut bewahren. Ich gratuliere zu ihren Erfolgen und wünsche auch für die Zukunft das Allerbeste.“

Else von Schuster
(Temeswar)
3. Oktober 2003

„În speranţa că Heimat, elegantul şi atotcuprinzătorul cuvânt al frumoasei Dumneavoastre limbi, cuprinde o parte - măcar- din sufletul unei nebănăţence, dar mai ales cu întregul meu respect, reverenţios, în faţa a tot ceea ce face comunitatea germană - spre binele tuturor -, primiţi expresia gratitudinii mele şi promisiunea de a vă fi alături.”

Prof. Dr. Ada Cruceanu-Chisăliţă
(Reşiţa)
10 octombrie 1997

„Nirgends wird ein Schreibender dermaßen empfangen - mit Liebe und Zuneigung; nirgends weht dem Besucher der Wind der Freundschaft und der Geborgenheit so entgegen wie hier. Danke für jeden Augenblick der gegenseitigen liebevollen Begrüßung; danke für die Ehrung; danke, Banater Bergland!“

Prof. Edith Guip-Cobilanschi
(Temeswar)
10. Oktober 1997

„Organizarea Decadei Culturii Germane în Banatul Montan se dovedeşte utilă şi foarte rodnică. Pornită din iniţiativa Asociaţiei Germane de Cultură şi Educaţie a Adulţilor din Reşiţa, ajutată de Forumul Democratic al Germanilor din judeţul Caraş-Severin, este înţeleasă şi sprijinită de autorităţile locale care au fost şi sunt alături de minoritatea germană, încă prezentă, în marea acţiune de salvare, păstrare, valorificare şi dezvoltare a culturii şi tradiţiilor populare ale acesteia pe meleagurile acestei zone. Valorile culturale ale minorităţii germane întregesc şi vor întregi şi pe viitor istoria României.”

Prof. Carol König
(Bucureşti)
10 octombrie 1997

„Der Eindruck von den Banater Berglanddeutschen und den vielschichtigen Landschaftsformen war sehr beeindruckend. Es kann keine Frage sein, dass sowohl die Landschaft als auch die wirtschaftlichen Verhältnisse den Menschen prägen. Erfreulich für mich war, dass erstens so viele Menschen mit deutscher Muttersprache das Lachen nicht verlernten und zweitens, dass wieder so viel freundliche und bezaubernde Jugendliche das Leben im Banater Bergland entscheidend bereichern.“

Reg. Rat. Ing. Eugen Soukup
(Wien, Österreich)
13. Oktober 1995