Die Banater Berglanddeutschen

 Kindergartenunterricht in Deutsch - als - Muttersprache im Banater Bergland, 2012/2013

Die Basis des Unterrichts in Deutsch-als-Muttersprache im Banater Bergland bildet, genauso wie in ganz Rumänien, wo Deutsche leben und wirken, der muttersprachliche Kindergartenunterricht. Dieser vollzieht sich in Reschitza in mehreren Abteilungen rumänischsprachiger Kindergärten, hauptsächlich in Stadtvierteln der Kreishauptstadt, wo Deutsche wohnhaft sind, wie Altstadt (Altes Universal) und Neustadt (Govândari).

Im Schuljahr 2012 - 2013 unterrichtete man in Reschitza Deutsch-als-Muttersprache in drei deutschen Abteilungen von Kindergärten, davon 2 mit normalem Programm und 1 mit verlängertem Programm.

Im Banater Bergland wird Deutsch-als-Muttersprache in deutschen Abteilungen von rumänischsprachigen Kindergärten in Karansebesch (gleich drei Gruppen), Ferdinandsberg, Orawitza, Orschowa und Steierdorf - Anina unterrichtet.

In mehreren deutschen Abteilungen von Kindergärten im Banater Bergland wird das Interesse bekundet, an verschiedenen Veranstaltungen der deutschen Minderheit, wie z.B. „Deutsche Kulturdekade im Banater Bergland“, Faschingsfest, Muttertag, Kindertag, Martinstag, teilzunehmen, eine Bereicherung beiderseits.

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Deutscher Kindergarten

Deutscher Kindergarten

 Schulunterricht in Deutsch - als - Muttersprache im Banater Bergland, 2012 / 2013

Es gibt im Banater Bergland keine selbständigen deutschen Schulen. Deutsch-als-Muttersprache wird in deutschen Abteilungen an rumänischen Schulen unterrichtet. Genauso wie bei den Kindergärten oder bei der Reschitzaer Universität hat das Demokratische Forum der Banater Berglanddeutschen nicht die Schuleinheiten in Verwaltung. Diese sind direkt dem rumänischen Schulsystem einverleibt und den Obrigkeiten, bzw. dem Schulinspektorat des Kreises unterstellt. Aber das DFBB unterstützt, soweit möglich, die Aktivität dieser Schulen durch Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen, hauptsächlich auf kulturellen. Die Mitglieder der Tanzgruppen, der Schülertheatergruppe, des Malerei- und des Holzschnitzereikreises des Reschitzaer Forums sind meist Schüler der deutschen Abteilungen.

Ein Teil der Lehrkräfte, die an diesen Abteilungen unterrichten, sind Mitglieder der jeweiligen deutschen Ortsforen, einige davon sogar Mitglieder der betreffenden Vorstände.

Insgesamt sind im Banater Bergland nur mehr 2 Schuleinheiten mit deutschen Abteilungen. Im „Diaconovici - Tietz“-Lyzeum Reschitza umfasst die deutsche Abteilung alle 12 Klassen, mit insgesamt 180 Schülern, und im Pädagogischen Lyzeum „C.D.Loga“ aus Karansebesch gibt es ebenfalls 12 deutsche Klassen, mit insgesamt 174 Schülern. Also lernen im Banater Bergland Deutsch-als-Muttersprache 354 Schüler. Im Jahre 1995 waren es noch 549, zwei Jahre später, 1997, waren es 557, in 1999 waren es 501, in 2001 noch 562, in 2003 waren es 548, in 2005 noch 520, in 2007 noch 450,in 2009 noch 413 und vor zwei Jahren, in 2011, waren es noch 375 Schüler.

Von den 354 Schülern im Schuljahr 2012 / 2013 stammen nur 12 aus rein deutschen Familien. 72 kommen aus Mischehen, wo einer der Eltern Deutscher ist und 270 aus nichtdeutschen Familien (Rumänen oder andere Minderheiten als die deutsche).

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

„Diaconovici-Tietz“ - Lyzeum Reschitza